Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent,

wir freuen uns, dass Sie eine Kontaktanfrage an START NRW stellen. Im Folgenden erklären wir, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Anfrage verarbeiten und halten weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen bereit.

Nach Artikel 13 und 14 der EU-Datenschutzgrundverordnung sind die Unternehmen verpflichtet die Betroffenen über die Erhebung und Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu informieren.

Verantwortlicher
Verantwortlich für die Verarbeitung ist START NRW GmbH, Schifferstraße 166, 47059 Duisburg, vertreten durch Herrn Markus Tesch. Den Datenschutzbeauftragten des Unternehmens erreichen Sie über die E-Mail-Adresse: Datenschutz@START-NRW.de.

Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?
Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Kontaktanfrage in Zusammenhang stehen. Dies sind allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer Firma oder andere Angaben, die Sie uns freiwillig im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage übermitteln.

Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie ausschließlich zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Beantwortung Ihrer Anfrage. Rechtsgrundlage ist hierfür Art. 6, Abs 1, lit a) DSGVO.

Datenübermittlung
Die Daten werden nicht weitergeleitet. Ein Versand in Drittländer erfolgt nicht.

Datenvernichtung
Das Unternehmen löscht elektronische Daten und vernichtet Daten auf Papier spätestens nach Ablauf von 12 Monaten und, wenn keine andere Vorschrift die Löschung verhindert, datenschutzkonform.

Betroffenenrechte
Als betroffene Person haben Sie nach der Datenschutzgrundverordnung Rechte:

Die betroffene Person hat nach Artikel 15 DSGVO das Recht auf Auskunft bzw. Einsicht in die gespeicherten Daten.

Stellt die betroffene Person fest, dass die Daten nicht korrekt oder unvollständig sind, hat die Person nach Artikel 16 das Recht auf Berichtigung bzw. Vervollständigung der Daten.
Nach Artikel 17 hat die betroffene Person das Recht auf Löschung von Daten, die offensichtlich falsch sind oder weder weiterhin gebraucht werden noch einer Aufbewahrungspflicht unterliegen. Dies gilt auch, wenn die betroffene Person die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung widerrufen hat oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18)

Die betroffene Person hat das Recht nach Artikel 20, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch das Unternehmen zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf elektronischer Basis erfolgt.
Die betroffene Person hat das Recht nach Artikel 21, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. e und f DSGVO Widerspruch einzulegen.

Beschwerderechte
Sollten Sie Unregelmäßigkeiten bei der Verarbeitung feststellen, dann können Sie sich natürlich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten oder an die Aufsichtsbehörde in NRW wenden.

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de